Internationale Liga für Menschenrechte

Internetpräsenz der Internationalen Liga für Menschenrechte

Aufruf zum Einreichen von Vorschlägen für die Verleihung der Carl-von-Ossietzky-Medaille 2020

| Keine Kommentare

Die Internationale Liga für Menschenrechte mit Sitz in Berlin verleiht die Carl-von-Ossietzky-Medaille mindestens alle zwei Jahre an Personen oder Organisationen, die durch Zivilcourage und Einsatz für die Verwirklichung der Menschenrechte und für den Frieden herausragende Verdienste erworben haben.

Hiermit ruft die Liga dazu auf, Vorschläge für die Verleihung der Carl-von-Ossietzky-Medaille 2020 einzureichen. Jeder Vorschlag soll eine Begründung von ca. einer Seite Text enthalten, aus der hervorgeht, in welcher Weise die betreffende Person oder Organisation für die Verleihung der Carl-von-Ossietzky-Medaille qualifiziert ist – möglichst unter Angabe von Quellen, Literaturhinweisen oder Links.

Der Liga-Vorstand nimmt Vorschläge bis zum 31. August 2020 per E-Mail an vorstand@ilmr.de oder über seine Postadresse entgegen.

Über die Auszeichnung mit der Carl-von-Ossietzky-Medaille entscheidet satzungsgemäß das Kuratorium der Liga. Die festliche Verleihung der Medaille findet am 6. Dezember 2020 wieder im GRIPS-Theater statt, das weit über Berlin hinaus für seine einzigartige Vermittlung von Kinder- und Menschenrechten im theatralen Kontext einen hohen Bekanntheitsgrad erreicht hat.

Die Medaillenträger*innen seit 1962 sind auf der Webseite der Liga aufgelistet.


Internationale Liga für Menschenrechte e.V.
Haus der Demokratie und Menschenrechte
Greifswalder Straße 4
10405 Berlin

Schreiben Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.