Internationale Liga für Menschenrechte

Internetpräsenz der Internationalen Liga für Menschenrechte

Internationale Liga für Menschenrechte verleiht Carl-von-Ossietzky-Medaille 2007 an das “Legal-Team/Anwaltsnotdienst”

| Keine Kommentare

Berlin/Bremen, den 22. Oktober 2007

Aus Anlass des Tages der Menschenrechte, dem 10. Dezember, verleiht die Internationale Liga für Menschenrechte in Berlin die Carl-von-Ossietzky-Medaille an das “Legal-Team/Anwaltsnotdienst“. Die Liga würdigt damit eine Gruppe, deren Mitglieder im Kampf für die Verteidigung der Bürger- und Menschenrechte während der Proteste gegen den G-8-Gipfel in und um Heiligendamm Vorbildliches geleistet haben.

Mit der jährlichen Medaillen-Verleihung würdigt die Liga schon seit 1962 Menschen und Gruppen, die durch ihr Engagement Vorbilder im Kampf für Frieden und die Verteidigung der Bürger- und Menschenrechte sind.

Die Anwältinnen und Anwälte des “Legal-Teams/Anwaltsnotdienstes”, zu dem auch Mitglieder des Ermittlungsausschusses Berlin gehörten, setzten sich im Juni 2007 mit starkem Engagement für die Menschenrechte von zahlreichen Demonstrant/inn/en ein, die gegen den G-8-Gipfel protestierten und die sich bereits im Vorfeld einem ungeheuerlichen Terrorismusverdacht ausgesetzt sahen. Es ging dem “Legal-Team/Anwaltsnotdienst” in erster Linie darum, während dieser G-8-Proteste die elementaren Grundrechte der Demonstrationsteilnehmer/innen auf freie Meinungsäußerung, Versammlungsfreiheit, körperliche Unversehrtheit und Menschenwürde nicht nur in den Gerichtssälen, sondern auch vor Ort auf der Straße zu verteidigen. So konnten die Team-Mitglieder trotz polizeilicher Verweigerungsversuche und massiver Angriffe auch immer wieder durchsetzen, dass Inhaftierten anwaltlicher Beistand zuteil wurde, der Betroffenen nach jedem Freiheitsentzug zusteht.

Dem “Legal-Team/Anwaltsnotdienst” ist es auch zu verdanken, dass eine Vielzahl brutaler Maßnahmen und Übergriffe der Polizei dokumentiert werden konnte eine bürgerrechtswidrige Polizeipraxis, der die pauschale Stigmatisierung und Kriminalisierung der Proteste durch Sicherheitspolitiker und Teile der Medien vorausgegangen war. Zu den Leistungen der Gruppe gehörten u.a. auch die Aufdeckung der menschenunwürdigen Unterbringung von Gefangenen in engen Gitterkäfigen des Polizeigewahrsams sowie die Enthüllung von Falschmeldungen durch Polizei und Medien.

Die Würdigung der Mitglieder des “Legal-Teams” und die Verleihung der Carl-von-Ossietzky-Medaille finden im Rahmen einer öffentlichen Veranstaltung zum Tag der Menschenrechte statt

am Sonntag, den 9. Dezember 2007, 11 Uhr
in der Robert-Jungk-Gesamtschule, Sächsische Straße 58, 10707 Berlin

Für den Vorstand der Internationalen Liga für Menschenrechte

Dr. Rolf Gössner, Kilian Stein, Yonas Endrias

Kontakt (Montag/Dienstag):
rolf-goessner@ilmr.de
Tel. 0421-70 33 54; Fax 0421-70 32 90

Mitteilung als PDF

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.