Internationale Liga für Menschenrechte

Internetpräsenz der Internationalen Liga für Menschenrechte

Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Vesper – Menschenrechte aktuell: Krieg in der Ukraine: Was können wir tun? Was sollten wir tun? Was müssen wir tun?

31. März, 19:00

Am Donnerstag, den 31. März 2022, um 19.00 Uhr im Robert-Havemann-Saal im Haus der Demokratie und Menschenrechte (Greifswalder Straße 4, 10405 Berlin)

Die Veranstaltung findet als 2G-Plus-Veranstaltung statt (d. h. geimpft oder genesen plus tagesaktueller Test oder Booster-Impfung – Details siehe unten).

Die Veranstaltung wird aufgezeichnet und gestreamt. Streaminglink siehe unten.

Am 24. Februar 2022 überfielen auf Befehl von Wladimir Putin russische Streitkräfte die Ukraine, einen souveränen, nicht paktgebundenen Staat. Diese Tat ist ein klarer Bruch des Völkerrechts, die schnell weltweit fast einhellig verurteilt wurde. Die Ukrainer:innen wehren sich. Das russische Militär kommt langsamer voran als geplant. Es gibt Sanktionen, Proteste und Verhandlungen.

Trotzdem kann niemand sagen, wie der Konflikt sich weiter entwickeln wird. In jedem Fall müssen wir uns noch lange mit den Folgen auseinandersetzen.

An diesem Abend wollen wir aus verschiedenen Perspektiven über den Krieg, seine Ursachen, wie er beendet werden kann und was wir dazu beitragen können, reden.

Der Abend wird eingeleitet von

Ute Finckh-Krämer (Pazifistin, Mitgründerin des Bund für Soziale Verteidigung (BSV), Mitglied in der Plattform Zivile Konfliktbearbeitung, ehemalige SPD-Bundestagsabgeordnete)

Alexandra Nikitina (geboren in Sumy, arbeitete in Kiew als Schauspielerin, Assistant Director und in verschiedenen Tätigkeiten bei „Forefilms“, plant ihr Debüt als Kamerafrau, lebt wegen des Ukraine-Krieges in Berlin)

Dr. Andrea Zielinski (Sozial- und Kulturanthropologin mit Schwerpunkt Konflikt, Identitäten, Wertebildungen und Ethik; arbeitete dazu in der Levante, Mittlerer Osten und Zentral- und Osteuropa, Mitglied des Human Rights Consortium der University of London)

Die monatliche Veranstaltungsreihe „Vesper – Menschenrechte aktuell“ ist am letzten Donnerstag im Monat. Im freien Gespräch wird mit Fachleuten über aktuelle politische Probleme gesprochen.

Veranstaltende: Internationale Liga für Menschenrechte e. V., Humanistische Union e. V., Eberhard-Schultz-Stiftung für soziale Menschenrechte & Partizipation und Stiftung Haus der Demokratie und Menschenrechte

Die Vesper findet als 2Gplus-Veranstaltung mit Maskenpflicht statt. Sie benötigen:

  • eine vollständige Impfung (die letzte muss vor mindestens zwei Wochen erfolgt sein) oder eine Genesenenbescheinigung (entsprechend den gesetzlichen Bestimmungen)
  • eine Booster-Impfung oder einen tagesaktuellen Schnelltest (ausgeführt von einer zertifizierten Stelle)
  • Personalausweis
  • FFP2-Maske im Haus und am Platz

Falls Sie sich unwohl fühlen oder Krankheitssymptome verspüren, können Sie die Vesper online verfolgen unter diesem Link:

https://us06web.zoom.us/j/85369133639?pwd=TTgvVXVpOEZaaExLc09oYnJ1YVBxdz09
Meeting-ID: 853 6913 3639
Kenncode: 766859

Details

Datum:
31. März
Zeit:
19:00
Veranstaltung-Tags:
, , ,

Veranstaltungsort

Robert-Havemann-Saal im Haus der Demokratie und Menschenrechte
Greifswalder Str. 4
Berlin, 10405
Google Karte anzeigen

Veranstalter

Internationale Liga für Menschenrechte, Humanistische Union, Eberhard-Schultz-Stiftung für soziale Menschenrechte und Partizipation, Stiftung Haus der Demokratie und Menschenrechte

Schreiben Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.